Sonntag, 11. Dezember 2016

Engelsaugen

Engelsaugen






















Die besten Kekse sind doch die, die in irgendeiner Art und Weise gefüllt sind, oder?
Dieses Jahr gab es natürlich wieder die ganz klassischen Engelsaugen in meiner Weihnachtsbäckerei.
Mit einem Hauch Zitrone im Teig und dem super leckeren Johannesbeergelee schmecken die wunderbar frisch und sind einfach nur super lecker :)

Zutaten:
120 g Mehl
75 g Butter
1 Ei
Schale einer Zitrone
35 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker


ca. 3 El Johannesbeergelee 
Puderzucker zum bestäuben 

Zubereitung:
Gebt das Mehl, die Butter, das Ei, die Schale einer Zitrone, den Puderzucker und den Vanillezucker in eine Schüssel und verknetet alles zu einem glatten Teig.
Danach gebt ihr den Teig für etwa 30-60 Minuten in den Kühlschrank.

Heizt den Backofen auf 170 Grad vor.

Danach könnt ihr kleine Kugeln aus dem Teig formen, welche ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzt.
Nehmt euch nun einen Holzlöffel und drückt mit dem Siel kleine Mulden in eure Kugeln.
Das Gelee könnt ihr nun glatt rühren und mit einem Spritzbeutel in die Mulden füllen.
Die Plätzchen werden nun für etwa 15 Minuten gebacken. Behaltet sie etwas im Auge, manchmal dauert es auch nur 12 Minuten, oder sogar etwas länger. Je nachdem wie groß eure Plätzchen sind :)

`Lasst eure Plätzchen auskühlen und bestäubt sie anschließend mit etwas Puderzucker.

Nun könnt ihr sie genießen :)